“… damit unsere Welt schöner wird!“

“… damit unsere Welt schöner wird!“

© Ceylin Dapgin 2019

Der Runde Tisch der Religionen lädt am Weltkindertag zum Aktionsstand auf der Siegbrücke ein. Thema der Aktion ist „Was können wir tun, damit unsere Welt schöner wird?“ Alle Grundschulen sind herzlich eingeladen, mit den Kindern im Vorfeld der Aktion Bilder zum Thema malen und uns am 20.09. mit den Ergebnissen am Aktionsstand zu besuchen. Die Bilder werden fotografiert, auf Instagram veröffentlicht, laminiert und rund um das Zelt aufgehängt. Vor Ort können Kinder Mandalas ausmalen und Buttons herstellen. Es gibt eine Hummus-Verkostung für Kinder und Erwachsene sowie Informationen zu den Weltreligionen. Die Bilder sollten auf DinA4-Papier gemalt sein, mit Rand zum Laminieren, und mit Vorname, Alter, Name und Klasse des Kindes beschriftet sein. Nach der Aktion können Sie die Bilder wieder mitnehmen oder wir bringen sie zur Schule zurück.

Veranstaltung vom Runden Tisch der Religionen Siegen

Ansprechpartnerin für die Aktion: Annegret Mayr. E-Mail: annegret.mayr@kk-siwi.de

Rassismus und Einsamkeit – psychologische Studie

Rassismus und Einsamkeit – psychologische Studie

Eine antirassistische Forschungspraxis entspricht mehr als nur einem der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN und gleichzeitig steckt die deutschsprachige Rassismusforschung noch in den Kinderschuhen. Diese Tatsache an sich ist eines der Resultate von institutionalisiertem Rassismus und erhält diesen gleichzeitig aufrecht. Im Sinne der Einstellung, dass auch Forschung politisch/aktivistisch sein kann, thematisiert die Bachelorarbeit von Laura Zoller den Zusammenhang von Rassismuserfahrungen und Einsamkeitsempfinden. Dafür hat sie diese Studie konzipiert: https://formr.uni-wh.de/Rassismus

Zur Zielgruppe gehören alle volljährigen, nicht weiß positionierten Menschen – also Menschen, die gesellschaftlich nicht die weißen Privilegien genießen und entsprechend rassistisch diskreditierbar sind. „Dabei ist uns bewusst, dass dies eine sehr heterogene Zielgruppe ist, die wir bewusst in ihrer Vielfalt ansprechen“ – betont Laura Zoller.
Die Abschlussarbeit wird unter Betreuung von Univ.-Prof. Dr. Susanne Bücker an der Universität Witten/Herdecke durchgeführt. Ein zentraler Forschungsschwerpunkte von Frau Professorin Bücker liegt in der Untersuchung von Einsamkeitsgefühlen, besonders in vulnerablen Gruppen. In diesem Kontext arbeitet sie seit mehreren Jahren u. a. mit der Staatskanzlei NRW zusammen.

Bei Fragen an Laura Zoller wenden unter Laura.Zoller@uni-wh.de

Auch weiß positionierte Personen können die vorliegende Studie und damit die antirassistische Wissenschaft fördern, indem sie die Studie verbreiten – beispielswese im Arbeitsumfeld, im Freund*innenkreis, im Sportverein, in der Glaubensgemeinschaft, bei (ehemaligen) Mitschüler*innen und Kommiliton*innen, unter Verwandten und Bekannten sowie auf Social Media…

Flyer hier herunterladen: Rassismus_Einsamkeit

„Vielfalt im Gepäck“ – Ferienworkshop

„Vielfalt im Gepäck“ – Ferienworkshop

in Kooperation mit dem Siegerlandmuseum.

Im Begleitprogramm zur Ausstellung im Siegerlandmuseum „Siegen. Fremde? Heimat?“

(10-14 Jahre)
12. und 13. August (zweitägig), jeweils 10-13 Uhr
Kostenfrei

Wir freuen uns auf euch!
Siegener Integrationsagenturen

Eine Anmeldung bis 8. August unter siegerlandmuseum@siegen-stadt.de oder 0271 404 1900 ist zur Teilnahme am Ferienworkshop erforderlich.